Lieber Gott mach mich blind

Theaterstück von Wilhelm Genazino, Regie Toto Hölters.

Das Warten hat ein Ende: es ist wieder soweit! theaterTATort zieht es wieder auf die Bühne!

In einer Co-Produktion mit dem Kleinen Bühnenboden bringen wir im November Genazinos “Lieber Gott mach mich blind” an den zur Aufführung!

Fünf Menschen hadern mit der Last ihres Körpers, mit der Verfettung und dem Altern ihrer Hülle. Sie tun es in einer schonungslosen Sprache, die sich eifrig bemüht, alle Hässlichkeiten beim Namen zu nennen; und sie tun es mit einer gewissen Routine. Wilhelm Genazinos Stück “Lieber Gott mach mich blind” nimmt sich mit höhnischem Zorn ein Thema vor, das im Theater eher selten verhandelt wird: die Körper- und Jugendfixiertheit unserer Gesellschaft. Die Schärfe, mit der hier Selbstbeobachtung und Beschreibung von körperlichem Verfall betrieben wird, ist literarisch ausgefeilt. Wilhelm Genazino, einer der genauesten und ironischsten Beobachter des Alltagslebens und seiner Fallstricke. In “Lieber Gott mach mich blind” sind es ganz normale Menschen, die er so gnadenlos auf die Bühne stellt, dass man Tränen lacht vor Entsetzen.
Eine wunderbare Gelegenheit, Münsters wunderbarer Innenstadt mal wieder einen Besuch abzustatten! (Quelle: fat-web.de)